Diese Online Marketing KPIs müssen Sie kennen

Wer kennt diese Situation nicht: Sie sitzen in einem Meeting und Online Marketing Fachbegriffe und Kürzel werden wie wild durch den Raum geworfen. Da kommen oft Fragen auf wie: Wofür steht die Abkürzung VCR nochmal? Oder wie berechnet sich eigentlich die Conversion Rate? Aber keine Sorge, wir haben alle Antworten für Sie auf einen Blick zusammengefasst.    
  • Conversion Rate

  Die Conversion Rate beschreibt die Umwandlungsrate von interessierten NutzerInnen zu Zielvorhaben abschließenden NutzerInnen. Zur Berechnung der Conversion Rate werden Impressions/Klicks  und Abschlüsse ins Verhältnis zueinander gesetzt.   
  • View-through Conversion Rate 

  Total Conversions % Impressions = View through Conversion Rate  Die durchschnittliche Anzahl an Zielabschlüssen, die aus der Summe an Werbeausspielung (ohne Klick) resultiert.  
  • Click-through Conversion Rate

  Total Conversions % Klicks = Click through Conversion Rate Die durchschnittliche Anzahl an Zielabschlüssen, die aus der Summe der Klicks resultieren.  
  • Total Conversions

  Click through Conversion +View through Conversion = Total Conversions  Die Summer der abgeschlossenen Zielvorhaben, unabhängig davon ob sie aus einem Klick oder aus einer reinen Werbeausspielung resultieren.  
  • Klickrate (Click-Through-Rate aka CTR)

  Die Klickrate bezeichnet das Verhältnis von Klicks auf ein Werbemittel zu der Summe an Anzeigenausspiellungen (Impressions) an. Click-through Rate (CTR)= Klicks % Impressions   
  • Impressions

  Die Impressions beschreiben wie oft eine Anzeige ausgespielt wurde und meinen immer die Brutto-Reichweite, sprich auch Mehrfachkontakte.  
  • Active View – viewable Impressions

  Die Active View beschreibt die Anzahl der Impressions, die von sämtlichen messbaren Anzeigen-Ausspielungen auch tatsächlich sichtbar waren. Ein Werbemittel wird standardmäßig als sichtbar eingestuft, wenn es zumindest 50% der Anzeige für mindestens eine Sekunde lang sichtbar war.  
  • Viewability-Rate 

  Die Viewability-Rate (auch kurz Viewability genannt) bezeichnet prozentuell wie viele von den messbaren Anzeigen-Ausspielungen auch sichtbar (50%-1SEK-Regel) waren.  Viewability Rate = (Total Measurable Viewable Impressions % Total Measurable Impressions) * 100  
  • Video Completion Rate (VCR)

  Hier wird der Prozentsatz an Video-Abschlüssen im Verhältnis zu den Videostarts beschrieben. Es wird von einem Video-Abschluss gesprochen, wenn der Anzeige Clip vollständig abgespielt wurde. Completion Rate = Video completes / Video starts  
  • TKP (aka CPM)

  Der Tausend-Kontakt-Preis auch Cost per Mille, kurz CPM genannt ist eine Kennzahl, mit Hilfe der bestimmt werden kann, wie hoch die Werbekosten für 1.000 Anzeige- Ausspielungen sind. Wichtig zu erwähnen ist, dass darunter auch Mehrfach-Ausspielungen an einen Nutzer fallen (Brutto-Kontakte). TKP= (Mediakosten/Impressions)*1000 Umgekehrt lassen sich auch die Mediakosten berechnen, wenn der TKP bekannt ist. Die Formel lautet in diesem Fall:  Mediakosten=( TKP*Impressions)/1000 Sind beispielsweise Mediakosten und TKP bekannt, kann man ganz einfach die zu erwartenden Impressions ausrechnen: Impressions= (Mediakosten/TKP)*1000  
  • Cost per Action (aka CPA)

CPA= (Mediakosten/Total Conversions) Der Begriff Cost per Action beziffert die Kosten die damit verbunden waren/sind, um eine bestimmte Aktion zu erreichen. Das können beispielsweise Aktionen wie  Kaufabschlüsse, Registrationen oder Downloads sein. Der Advertiser selbst bestimmt, welches Ereignis er als Aktion bestimmen möchte.  
  • Cost per Click (aka CPC) 

Der Begriff Cost per Click beschreibt kurz gesagt den Klickpreis. Er gibt also an, wie viel ein Advertiser durschnittlich dafür bezahlt, wenn  CPC= (Mediakosten/Klicks)  

Wichtig zu beachten ist, dass je nach Kampagnenziel bzw. Funnel-Stufe unterschiedliche KPIs in den Vordergrund gerückt werden sollten.  

Diese Grafik verdeutlicht, wie man die KPIs entland des Funnels gestalten kann.

Wenn Sie diese Online Marketing KPIs kennen, sind Sie für kommende Meetings schon gut gerüstet. Noch Fragen? Wir beraten Sie gerne: kontakt@e-dialog.at

Hinterlassen Sie einen Kommentar: